Netzwerk helpers circle

Werde Trainer*in im Netzwerk helpers circle

Warum im Netzwerk helpers circle Trainer*in werden?

Video abspielen

Das verspreche ich den Menschen, die Kurse bei Euch buchen:

Video abspielen
favicon

Basis-Paket 2020

Corona-Einführungs-Sonderpreis
40
00
pro Jahr / inkl. 19% MwSt.
  • 1 Profil
  • Bis zu 2 kostenpflichtige Angebote
  • Mindestens 1 kostenloses Angebot
  • Weitere kostenlose Angebote
  • Technischer Support beim Einrichten

Wir alle haben als SEPs mit der Herausforderung umgehen müssen, wie wir in dieser Zeit für unsere Klient*innen auch mit Abstandsregeln da sein können und/oder unsere Kurse abhalten können. Wir alle sind das ein oder andere Mal an unsere technischen, körperlichen und emotionalen Grenzen gekommen und sicherlich auch das ein oder andere Mal darüber geraten. Und sicherlich wird diese Mehrbelastung noch eine ganze Weile unseren Lebens- und Arbeitsalltag bestimmen, sei es in Einzelsitzungen, aber besonders für alle, die normalerweise face-to-face Gruppenkurse anbieten.

In dieser verrückten Zeit habe ich neben all den Herausforderungen und Verlusten auch wahnsinnig viele kreative Menschen und Lösungsstrategien gesehen, wie sie mit diesen Herausforderungen umgehen. Sowohl bei Klient*innen, bei Freund*innen, Eltern, bei Selbstständigen und natürlich auch bei Kolleg*innen.

Ich selber bin froh, so viele SE-Tools und Ressourcen zur Verfügung zu haben und bin zuversichtlich, diese Zeit mit Höhen und Tiefen gut und eher um wertvolle Erfahrungen reicher überstehen zu können. Ich sehe aber auch, dass wir uns noch eine ganze Weile in dieser Ausnahmesituation befinden werden und darin eine große Herausforderung besteht: Während durch eine gewisse entstehende Krisen-Routine und auch einem neuen Krisen-Alltag die gefühlte Sicherheit in einigen Nervensystemen steigt und einige sich automatisch wieder etwas besser regulieren können und auf ihre Ressourcen zurückgreifen können, werden bei anderen die Folgen der anhaltenden Aktivierung und Dauerbelastung nun erst sicht- und spürbar, da sie aus der Erstarrung herauskommen und eventuell mit diesen Symptomen der hohen Aktivierung gar nicht umgehen können, diese sogar Angst und Panik verursachen können. Gleichzeitig wissen wir nicht, wie lange die akute Krise noch anhalten wird und wir wissen auch nicht, wie die Zukunft werden wird, das neue “Normal”.

Unsere Klient*innen, die ja häufig schon krisenerprobt sind und von uns meist schon gute Aufklärung über die Funktionsweise des Nervensystems erhalten und eine Rückeroberung von Regulationsstrategien erlangt haben, auf die sie nun zurück greifen können, sind da manchmal schon ganz gut gerüstet. Doch manche sind auch hier sicherlich in einer großen Überforderung. Und auch große Teile der Bevölkerung werden vielleicht das erste Mal bewusst mit so hoher Aktivierung und Überlebensenergie konfrontiert und haben keine Ahnung, wie sie diese entladen können und so Traumasymptome verhindern können. Und nicht nur wir, auch Krankenhauspersonal, die Angestellten in Supermärkten, die doppelt belasteten Eltern mit Beruf und Kindern, die Politiker*innen, die Polizeibeamt*innen, all die Helfenden, die jetzt gerade all ihre Reserven aufbrauchen, um die Situation zu handeln, werden wohl alle davon bedroht sein, sobald sich die Lage wieder verbessert, endlich zusammenbrechen zu können. Doch auch das können wir uns eigentlich nicht leisten.

Für mich ist klar geworden:

  1. Wir werden noch lange und mehr als sonst gebraucht
  2. Wir müssen noch besser für uns sorgen, damit wir nicht selber ausbrennen oder zerbrechen

Daher möchte ich Euch das Netzwerk helpers circle vorstellen. Im Netzwerk helpers circle möchte ich Menschen zusammenbringen, die entweder SEPs sind oder im Bildungszentrum helpers circle die 9-tägige Fortbildung “Selbstregulation und Selbstschutz für Helfende” absolviert haben. Menschen, die nicht in diese beiden Gruppen fallen und dennoch denken, dass sie qualifiziert sind, können gerne den persönlichen Kontakt mit mir suchen.

Die Ziele des Netzwerks sind:

  1. Sichtbarmachung der vielen tollen offline und online Angebote mit Nervensystem- Basiswissen
  2. Bereitstellung von Ressourcen für uns Helfende, um langfristig gut und gesund helfen zu können
  3. Leichtes Auffinden von Angeboten mit Nervensystem-Basiswissen
  4. Höhere Verbreitung von Angeboten mit Nervensystem-Basiswissen
  5. Kostenlose Ressourcen für alle 
  6. Verstärkung des Gemeinschaftsgefühls von Menschen mit Nervensystem-Basiswissen
  7. Ermutigung für alle, sich online Formate auszudenken und anzubieten

Denn nur wenn wir gut stehen, können wir andere gut halten.

Lasst uns also gemeinsam unsere Ressourcen zusammen tun, lasst uns unsere Fähigkeiten sichtbar machen, lasst uns die neu entstandenen und tollen online-Angebote mit Nervensystem-Wissen in die Welt bringen, um kollektiv Regulierung zu fördern. Und lasst uns gegenseitig mit kostenlosen Ressourcen stärken, damit wir gut für uns sorgen. Es ist ein großer Unterschied, täglich von Selbstregulation und Selbstfürsorge mit Klient*innen zu sprechen und sie selber für sich zu  m a c h e n ! Nur wenn wir gut stehen, können wir andere gut halten.

Werde als Trainer*in Mitglied im Netzwerk helpers circle und mach Deine Feldenkraiskurse, Deine Yogakurse, Deine Resilienzseminare, Deine Frauenzirkel, Deine Männergruppen, Deine Mediationsangebote, Deine Tangokurse, etc. sichtbar. Mach Dich und Deine Kurse einem weiten Publikum im deutschsprachigen Raum bekannt. Je größer das Netzwerk wird, desto bekannter wird es. Und meine Vision ist es, dass das Netzwerk helpers circle DIE Adresse für gute Kurse ist und wir einen neuen Standard setzen.

Ich habe mit meinem Web-Team innerhalb von drei Wochen eine komplett neue Internetpräsenz auf die Beine gestellt, auf der Ihr Euch ein Profil anlegen könnt und Eure Kurse/Workshops/Seminare/Webinare/ Download-Kurse/etc. einstellen könnt.  Da unsere eigene Stabilität und unsere Fähigkeit zum Containment auch davon abhängt, ob wir finanziell abgesichert sind, gehört für mich dazu, dass wir für unsere Kurse und Angebote auch Geld nehmen und nicht alles kostenlos anbieten. Auch wenn wir das gerne wahrscheinlich alle täten. Doch zur Selbstfürsorge gehört für mich auch: Gute Arbeit kostet gutes Geld. Das ist unsere finanzielle Sicherheit. Diese ist nicht zu unterschätzen. Da fängt für mich Selbstfürsorge an.

Gleichzeitig möchte ich, dass jedes Mitglied im helpers circle ein kostenloses Angebot für die Allgemeinheit zur Verfügung stellt. Dies kann ein online-Video mit einer Übung sein, dies kann ein vorgelesenes Gedicht, ein gesungenes Lied, eine angeleitete Meditation, eine pdf-Datei mit fachlichen Informationen oder was auch immer sein. Je größer das Netzwerk wird, desto größer wird der  Pool an kostenlosen Angeboten.

Und gleichzeitig möcht ich eine gemeinsame Kultur der Selbstfürsorge und des Selbstschutzes unter uns Helfenden fördern. Ich finde es nicht cool und schon gar nicht erstrebenswert, ausgebrannt zu sein, am Wochenende noch eine*n Klient*in reinzuschieben, den Urlaub nur mit Fachliteratur zu verbringen und in der Mittagspause noch eben schnell ein paar Klient*innen zurück zu rufen. Und es ist ein großer Unterschied, selber immer von Selbstregulation und Selbstfürsorge zu sprechen oder es selber auch zu tun. Wir sind es, die mit regulierten Nervensystemen für Co-Regulation bei unseren Klient*innen sorgen, wir sind es, die den Raum voller Aktivierung halten, wir sind es, die wir mit voller Präsenz die kleinen Reaktionen im Nervensystem unseres Gegenübers bemerken und dadurch

Ich möchte, dass wir gemeinsam zeigen, zu was unser Wissen über das Nervensystem in der Lage ist. Ich möchte, dass wir dazu beitragen, dass wir möglichst viele dabei unterstützen, in dieser Krise nicht nur gelitten zu haben, sondern auch gewachsen zu sein.

Mach mit. Melde Dich noch heute an.

Ich möchte ein paar Worte zur Preisgestaltung für Trainer*innen sagen. Dieses Jahr 2020 ist für uns alle ein besonderes Jahr: eine unerwartete Herausforderung, ein unerwarteter Schrecken, eine unerwartete Chance, … welches uns allen sehr viel abverlangt.

Daher möchte ich das Netzwerk dieses Jahr zu einem möglichst günstigen Preis allen Interessierten ermöglichen und auch dem Rechnung tragen, dass viele von uns finanzielle Einbußen und Unsicherheiten haben sowie technisch vielleicht vor ernorme Herausforderungen gestellt werden.

Im nächsten Jahr werde ich diesen güntigen Preis anpassen (müssen), da mit größerer Mitgliederzahl natürlich auch der technische Support, die Wahrung der Sicherheit Eurer Daten, etc. mehr Aufwand benötigt und ich jetzt schon ein paar gute Ideen habe, die ich hier gerne technisch umsetzen möchte.

Ich werde im Laufe des Jahres beobachten, wie sich das Netzwerk und die Nutzung, der Bekanntheitsgrad und auch Euer Profitieren vom Netzwerk helpers circle entwickeln und darauf basierend ein möglichst faires Preiskonzept entwickeln. Es wird keine automatische Verlängerung der Mitgliedschaft geben, Ihr werdet spätestens im Herbst die Möglichkeit haben, für 2021 Eure Mitgliedschaft zu erneuern.

Ich freue mich jederzeit über Euer Feedback!

Kati Bohnet